Zurück

 

 

08.03.17

 

Die drei Top-Themen der ITB Berlin vom Mittwoch, 8. März 2017

 

Preview für neues Berlin Travel Festival +++ Botswana setzt sich für Schutz der Wildtiere ein +++ IPK World Travel Monitor® mit aktuellen Zahlen zum weltweiten Tourismus

 

Neues Berlin Travel Festival für reisefreudige Millenials

Einen Vorgeschmack auf das neue Berlin Travel Festival erhalten Besucher der ITB Berlin derzeit im Marshall-Haus. Die Mischung aus interaktiver Ausstellung und Bühnenprogramm steht unter dem Motto „People, Places and Memories“. Angesprochen werden soll mit dem Festival die Zielgruppe der Millenials, die mit digitalen Medien aufgewachsen sind und andere Bedürfnisse an das Reisen stellen. Als Innovationstreiber unterstützt und fördert die ITB Berlin die neue Veranstaltung, die im kommenden Jahr zum ersten Mal vom 9. bis 11. März in der Arena in Kreuzberg stattfinden wird. Für Fachbesucher der ITB Berlin werden dann Kombitickets aufgelegt.

 

Botswana: Die Reise der Nashörner

Botswanas größtes Pfund ist seine Biodiversität, deshalb setzt das Partnerland der diesjährigen ITB Berlin im Kampf gegen Wilderei konsequent auf den Schutz und der Erhalt seiner Wildtiere. Ein Beispiel ist die Umsiedlung von Nashörnern aus verschiedenen Ländern im südlichen Afrika nach Botswana. Die Weiten der botswanischen Wildnis bieten den Dickhäutern genügend geschützte Areale. „Rund 45.000 US-Dollar kostet so ein Rhino-Umzug“, erklärte Map Ives, Botswana National Rhino Coordinator, auf der ITB Berlin. Auch Prominente wie Prinz Harry konnten die Verantwortlichen für ihr Projekt schon gewinnen: Der Prinz half tatkräftig dabei mit, ein umgezogenes Nashorn in seine neue Heimat zu entlassen.

 

IPK World Travel Monitor®: Weltweiter Tourismus trotzt Terror und Unruhen

Während in einer Reihe von Zielländern wie der Türkei oder Frankreich aufgrund von politischen Unruhen oder Terroranschlägen die Besucherzahlen teilweise massiv zurückgingen, verzeichneten die Zahl der weltweiten Auslandsreisen 2016 einen Anstieg um 4%. Zu diesem Ergebnis kommt der World Travel Monitor® von IPK International, der auf dem ITB Berlin Kongress vorgestellt wurde. Für 2017 prognostizierte Rolf Freitag, CEO IPK International, ein weiteres Wachstum der weltweiten Auslandsreisen um 4%. In einer Sonderbefragung gingen die Marktforscher auch den Auswirkungen von Terroranschlägen auf das Reiseverhalten nach. 45% der international Reisenden könnten ihre Pläne für 2017 aufgrund von Terrorwarnungen ändern, 16% erwägen nicht ins Ausland zu reisen beziehungsweise eine Inlandsreise anzutreten.

 

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos.

 

Zurück