Zurück

 

Verschiebung des Eröffnungstermins für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg auf nach den Sommerferien

 

 

Sie finden hier folgende Mitteilungen von:

Flughafen Berlin Brandenburg

Air Berlin 3x

easyJet 2x

Germanwings

WOW Air

TUIfly

Lufthansa

Germania

airevents

Condor

DB Regio

Unser Fazit:

 

 

08.05.12

Sicherheit hat Priorität: Technische Probleme bei der Brandschutztechnik machen Verschiebung des Eröffnungstermins für den BER unumgänglich

Flughafen BER geht nach den Sommerferien an den Start

 

Der neue Flughafen Berlin Brandenburg wird später eröffnen als bislang geplant. Zu diesem Schluss kommt die Flughafengesellschaft angesichts der Erkenntnisse der vergangenen Tage. Bis zuletzt waren die Projektbeteiligten davon überzeugt, dass auch die für die Inbetriebnahme notwendigen sicherheitstechnischen Voraussetzungen bis zur Eröffnung des Flughafens am 03. Juni 2012 zu realisieren sein werden. Nach mehreren Krisensitzungen übers Wochenende kamen die Projektverantwortlichen zu der Erkenntnis, dass Fertigstellung und anschließende bauliche Abnahme der sicherheitstechnischen Anlagen bis zum geplanten Eröffnungstermin nicht mehr zu realisieren ist. Die Flughafengesellschaft musste daher angesichts möglicher Sicherheitsdefizite 27 Tage vor der geplanten Eröffnung umsteuern.

Die Flughafengesellschaft wird vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen folgende Schritte unternehmen:

·         Vorläufiger Stopp der Verlagerung des Flugverkehrs von Schönefeld und Tegel zum BER

·         Verschiebung des Eröffnungstermins auf einen Termin nach den Sommerferien

Die geplante Inbetriebnahme des Flughafens zum 03. Juni 2012 hatte sich zuletzt zu einem regelrechten Wettlauf gegen die Zeit entwickelt. Derzeit sind über 7.000 Bauarbeiter auf Europas größter Flughafenbaustelle tätig. Die bereits seit längerem geplanten Publikumstage am 12. und 13. Mai sind von der Verschiebung des Eröffnungstermins unberührt.

Link: Berliner Flughäfen

______________________________________________________________________________________________

 

08.05.12

airberlin kritisiert Verschiebung der Flughafeneröffnung

 

Mit großer Enttäuschung hat airberlin auf die Verschiebung der Flughafeneröffnung reagiert. airberlin hat alle Infrastrukturmaßnahmen und alle Flugpläne auf den 3. Juni dieses Jahres am neuen Flughafen Berlin Brandenburg ausgerichtet. Hartmut Mehdorn, CEO airberlin: „Wir müssen mit dieser Umplanung neu umgehen, was eine große Herausforderung bedeutet. Es stellt alle Beteiligten vor gewaltige logistische Probleme, die außerdem erhebliche noch nicht kalkulierbare Mehrkosten verursachen werden.“

Das neue airberlin Drehkreuz ist so konzeptioniert, dass airberlin Flugzeuge täglich in sechs Wellen sternförmig nach Berlin fliegen. airberlin Fluggäste können somit in kurzer Zeit umsteigen und weiterfliegen. Dieses System ist exakt auf die Bedingungen am BER zugeschnitten und ist in Tegel nicht ohne Weiteres durchführbar. Noch am Freitag hatte der Vorstand von airberlin den neuen Flughafen besichtigt; dabei sind alle Beteiligten zuversichtlich gewesen, dass der BER seinen Betrieb am 3. Juni planmäßig aufnehmen werde. Klar ist auch für airberlin, dass die Sicherheit der Fluggäste oberste Priorität hat.

Mehdorn: „Wir werden jetzt mit dem BER Management die neue Lage beraten und unsere Kunden schnell dazu informieren.“

 

09.05.12

airberlin setzt Flugprogramm in Berlin-Tegel fort

Task Force prüft Anpassung des BER-Programms für Standort Tegel

Buchungen bleiben bestehen

Fluggäste werden persönlich informiert

 

airberlin hat nach Bekanntgabe des verschobenen Eröffnungstermins für den Flughafen BER eine Task Force „Tegel“ beauftragt, das erweiterte Flugprogramm am neuen Standort auf die Gegebenheiten des alten Flughafens Berlin-Tegel anzupassen. Experten aus den Bereichen Flugplanung, Revenue Management und Service Center beraten seit vergangener Nacht die operativen Abläufe, um geplante und gebuchte Flüge des Berliner Marktführers durchführen zu können.

Für Fluggäste ändert sich zunächst nichts, statt vom neuen Flughafen BER fliegt airberlin wie gewohnt vom Flughafen Berlin-Tegel. Jede Buchung bleibt bestehen, alle betroffenen Fluggäste werden von airberlin über ihre Flüge persönlich informiert. Gleiches gilt für Fluggäste von Sonderflügen im Rahmen des Airportumzugs.

Hartmut Mehdorn, CEO airberlin, verwies auf die besonderen Herausforderungen, die sich nun für die Fluggesellschaft ergeben. „Die Situation ist außerordentlich knifflig, da wir mindestens eine Million Fluggäste einzeln über ihren Abflug- bzw. Ankunftsflughafen informieren müssen. Außerdem muss das größere, ehrgeizigere airberlin Flugprogramm des BER ausgerechnet in der Sommersaison jetzt mit alter Infrastruktur am Flughafen Tegel bewältigen werden“, sagte Mehdorn. „Für dieses Provisorium müssen wir uns bei unseren Fluggästen entschuldigen, wir können selbst nur schwer damit leben.“

Mehdorn betonte gleichzeitig, wie wichtig der neue Flughafen BER für airberlin als Drehkreuz ist. „Wir freuen uns weiterhin auf den neuen Flughafen Berlin Brandenburg, wo wir unseren Gästen viel besseren Service bieten können“, sagte Mehdorn. „Dazu brauchen wir aber einen neuen verlässlichen Eröffnungstermin, der möglichst nach unserem Sommerflugplan liegt.“

airberlin wird am kommenden Wochenende bei den „Besuchertagen“ des Flughafens BER teilnehmen und durch Gewinnspiel-Aktionen über das neue Flugprogramm informieren.

 

12.05.12

airberlin hält an Wachstumsplänen in Berlin fest

Sommerflugplan 2012 mit Kapazitätszuwachs von acht Prozent in der Hauptstadt

airberlin hält an ihren Wachstumsplänen fest und wird das Sommerprogramm in Berlin mit einem Kapazitätszuwachs von acht Prozent fliegen. Obwohl der Weiterbetrieb am Flughafen Berlin-Tegel mit Service-Abstrichen verbunden ist, will airberlin das Flugprogramm einschließlich aller neuen Ziele umsetzen.

airberlin fliegt seit dem ab 1. Mai 2012 gültigen Sommerflugplan 70 Nonstop-Verbindungen ab der deutschen Hauptstadt. Bis zu 40 Flugzeuge bedienen täglich das airberlin Drehkreuz, das inzwischen 10.500 Anschlussverbindungen pro Woche schafft. Das Flugprogramm ist auf 1.500 Starts und Landungen pro Woche erhöht worden. Zu den neuen Verbindungen gehören Flüge von und nach Los Angeles dreimal pro Woche. New York wird täglich angeflogen. Danzig und Krakau werden zweimal täglich in das Drehkreuz eingebunden; Kaliningrad soll ab 5. Juni 2012 dreimal pro Woche dazu kommen. Frequenzerhöhungen sind zudem auf den Strecken nach Stockholm, Göteborg, Kopenhagen und Oslo vorgenommen worden.

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft arbeitet intensiv an der Anpassung des Flugprogramms auf die alte Infrastruktur Berlin-Tegel. Hierzu müssen Blockzeiten der Flugzeuge neu erfasst, Slots koordiniert und Gäste informiert werden. Zahlreiche Prozesse, die am neuen Flughafen BER automatisiert sind, müssen in Tegel per Hand bewältigt werden wie etwa die Gepäckverladung.

„Die Arbeitsbelastung für unsere Mitarbeiter ist enorm. Stellen sie sich einen Wohnungsumzug zweimal vor“, sagte Hartmut Mehdorn, CEO airberlin. „Dennoch sind wir zuversichtlich, die besondere Herausforderung zu bewältigen.“ airberlin ist in Berlin kontinuierlich gewachsen. Im vergangenen Jahr erreichte die Passagierzahl einen Rekordwert von 7,9 Mill. Gästen, damit ist airberlin Marktführer in der deutschen Hauptstadt. Das Unternehmen beschäftigt 2.900 Mitarbeiter am Standort.

Link: Air Berlin

______________________________________________________________________________________________

 

08.05.12

Statement von Thomas Haagensen, Geschäftsführer easyJet Deutschland.

 

"easyJet wurde vom Berlin Airport Management darüber informiert, dass die Flughafeneröffnung auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr verschoben worden ist. easyJets absolute Priorität ist die Sicherheit seiner Passagiere und Crew. Deshalb befürworten wir die Entscheidung des Flughafens.

easyJet wird bis zur Eröffnung des BER weiterhin seine Flüge wie gewohnt von Berlin Schönefeld abwickeln. Die Airline ist dort die führende Fluggesellschaft. Unser Flugplan bleibt unverändert und wir werden unsere neuen Flugrouten wie geplant einführen. Wie immer werden wir auch weiterhin eng mit dem Airport Management zusammenarbeiten - um unsere Expertise zur Verfügung zu stellen und um sicher zu stellen, dass der Übergang zum BER reibungslos verläuft und die Eröffnung des neuen Flughafens ein voller Erfolg wird."

 

11.05.12

Kein Nachteil für Passagiere: Nach der geplatzten Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg setzt easyJet bis Oktober 2012 auf Schönefeld

 

Berlin, Anlässlich der geplatzten Eröffnung des Berliner Großflughafens BER erklärt Thomas Haagensen, Geschäftsführer easyJet Deutschland: "Wir respektieren die Entscheidung, die Eröffnung des neuen Großflughafens zu verschieben. Sicherheit hat für easyJet immer Vorrang. Jetzt geht es darum, dass die Passagiere nicht darunter leiden." Um Kunden einen reibungslosen Betrieb zu garantieren, setzt die Airline weiterhin auf den Flughafen Berlin Schönefeld. "Wir müssen viele Ressourcen und Kraft investieren, um die kurzfristige Verschiebung abzufedern und den geplanten Umzug umzukehren", sagt Haagensen.

Der Sommer ist für die europäischen Fluglinien Hochsaison: Die Monate Juli bis September sind die verkehrsreichsten – mit dem höchsten Passagieraufkommen und den größten Flugkapazitäten im Jahr. Trotzdem appelliert Haagensen an die politischen Entscheider, die Eröffnung nicht krampfhaft herbeizuführen und die Sicherheit und den Komfort der Passagiere nicht zu gefährden: "Wir müssen realistisch sein: In Anbetracht der Mängel und Herausforderungen sollte eine Eröffnung nicht vor Oktober 2012 realisiert werden. Passagiere sollen sicher in ihren Urlaub fliegen und verlässlich ihre Geschäftsreisen antreten können. Vielleicht ist es besser, den neuen Flughafen schrittweise zu eröffnen, anstatt alles auf eine Karte zu setzen - und sich erneut zu verspielen."

Link: easyJet

______________________________________________________________________________________________

 

08.05.12

Germanwings bietet Fluggästen Planungssicherheit und fliegt bis zur Eröffnung des Hauptstadtflughafens weiterhin Berlin-Schönefeld an

 

Köln/Bonn, Berlin -  Nach der Verschiebung der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens behält Germanwings den aktuellen Flugplan bei. Die deutsche Günstig-Airline wird bis zur Eröffnung des neuen Berliner Großflughafens wie bisher von und zum Airport Berlin-Schönefeld fliegen, teilte Germanwings am Dienstag mit. Alle Flüge werden wie geplant stattfinden.

Ursprünglich hatte die Günstig-Airline – wie andere Airlines auch – ihre Flüge ab dem 3. Juni 2012 an den neuen Airport verlegen wollen. Damit haben alle Germanwings-Fluggäste jetzt in jedem Fall Planungssicherheit.

Link: Germanwings

______________________________________________________________________________________________

 

08.05.12

WOW Air Statement zur Verschiebung der Eröffnung des Flughafen Berlin Brandenburg

 

Berlin, Baldur Baldursson, CEO der neuen isländischen Airline WOW air, erklärt zur Verschiebung der Eröffnung des Flughafen Berlin Brandenburg: „Uns hat die heutige Ankündigung völlig überrascht. Nun wird sich zeigen, welche Optionen die Betreibergesellschaft für WOW air und die anderen Airlines erarbeitet. Wir gehen aber fest von einem WOW air Erstflug ab Berlin Anfang Juni aus. Ob Schönefeld oder Tegel: Als Isländer sind wir bekannt für unsere sprichwörtliche Flexibilität. Natürlich freuen wir uns aber darauf, endlich vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg zu fliegen und hoffen auf eine baldige Eröffnung.“

Link: WOW Air

______________________________________________________________________________________________

 

10.05.12

TUIfly Informationen zur verschobenen Eröffnung des Berliner Flughafen(BER)

 

Der neue Flughafen Berlin Brandenburg(BER) öffnet nicht wie geplant am 03. Juni 2012.

TUIfly fliegt bis zur Eröffnung des neuen Flughafens BER weiterhin ab Berlin-Tegel(TXL) und wird alles daran setzen, die Auswirkungen für die Fluggäste so gering wie möglich zu halten.

TUIfly Fluggäste werden über eventuelle Änderungen frühzeitig informiert.

Link: TUIfly

______________________________________________________________________________________________

 

10.05.12

Lufthansa - Verzögerte Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg

Wir bedauern die Verschiebung der Eröffnung des Flughafen BER. Insbesondere bedauern wir, dass wir dadurch unseren Fluggästen nicht wie geplant ab dem 3. Juni den Komfort des neuen Haupstatdtflughafens anbieten können.

Berlin Flüge ab 3. Juni über Tegel

Trotz der Verzögerung bei der Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg steht Ihnen das neue Flugangebot von Lufthansa ab 3. Juni 2012 wie angekündigt zur Verfügung. Ihre Flüge starten und landen übergangsweise in Berlin Tegel(TXL).

Auch die geplanten Start- und Landezeiten werden weitgehend unverändert bleiben; in Einzelfällen kann es Änderungen im Viertelstunden-bereich geben. Die Einzelheiten werden derzeit im konstruktiven Dialog mit der Flughafengesellschaft geklärt. Die Detailplanung wird bis Anfang nächster Woche abgeschlossen sein. Die betroffenen Fluggäste werden auf den Flughafen Tegel automatisch umgebucht und per E-Mail, SMS oder Telefon informiert.

Nach dieser kurzfristigen Verschiebung erwarten wir nunmehr mit dem neuen Eröffnungsdatum eine verlässliche Planungsgrundlage.

A380 Sonderflug - LH 171- Berlin - Frankfurt

Passagiere, die ein Ticket für den A380 Sonderflug zur ursprünglichen Eröffnung des Flughafen Berlin-Brandenburg am 03.06.2012 gebucht haben und deren Ticket am/vor dem 09.05.2012 ausgestellt wurde können kostenlos stornieren. Zudem stehen Ihnen folgende Umbuchungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Kostenlose Umbuchung:

- Ticket muss vor/am 09.05.2012 ausgestellt sein

- gleiche Buchungsklasse wie das ursprüngliche Ticket

- neues Reisedatum muss am/vor dem 31.08.2012 liegen

- Flugstrecke wie im ursprünglichen Ticket

- alle weiteren Ticketbedingungen unverändert

Bei Umbuchung in eine höhere Buchungsklasse wird lediglich der Ticketaufpreis berechnet, Umbuchungsgebühren werden nicht erhoben.

Link: Lufthansa

______________________________________________________________________________________________

 

10.05.12

Germania

Aufgrund der Verzögerung der Eröffnung des neuen Flughafen Berlin Brandenburg(BER) überarbeitet Germania derzeit den Flugplan.

Die betroffenen Passagiere werden in den nächsten Tagen darüber informiert.

Link: Germania

______________________________________________________________________________________________

 

08.05.12

airevents

Leider wurde heute bekannt gegeben, dass die Eröffnung des neuen Flughafens BER auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss. Dementsprechend wird auch die Schließung des Flughafens Tegel nicht am 2. Juni 2012 vollzogen werden können.

Sie fragen sich nun, was mit Ihrem bei uns gebuchten Flug passiert.

Wir haben uns in Absprache mit airberlin zu folgendem Procedere entschieden:

·         airberlin wird - sobald der neue Termin bekanntgegeben wurde, was noch einige Tage/Wochen dauern kann - sofort überprüfen, ob an dem neuen Termin unsere beiden Flüge umsetzbar sind.

·         Sie erhalten dann eine Mail mit dem neuen Termin und den neuen, ggf. leicht veränderten Flugzeiten

o   Sollten Sie am neuen Termin weiterhin teilnehmen wollen, brauchen Sie nichts zu tun - Ihre Buchung wird automatisch auf den neuen Termin übertragen.

o   Sollten Sie am neuen Termin NICHT teilnehmen wollen, erbitten wir eine kurze Mail  mit der Bitte um Stornierung und Ihrer Bankverbindung. Gezahlte Beträge werden dann kurzfristig erstattet.

·         Zudem räumen wir Ihnen die Möglichkeit ein, auch jetzt schon zu stornieren. Hierzu bitten wir ebenfalls um Ihre Bankverbindung. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall Ihre Plätze aber nicht mehr garantiert sind, sondern weiterverkauft werden können.

Wenn Sie sich also weiterhin die Option auf Teilnahme sichern möchten, sollten Sie zunächst - bis der neue Termin feststeht - erst einmal nichts tun.

Wir bitten Sie, von telefonischen Rückfragen zunächst abzusehen, da wir Ihnen leider keine weiteren Informationen geben können.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese nicht in den Händen von uns oder der airberlin liegende Entwicklung.

____________________________________________________________________________________________

 

16.05.12

Condor

Sehr geehrte Fluggäste,

aufgrund der Verschiebung der Eröffnung des Flughafens Willy Brand(BER) starten alle Condor Flüge bis auf weiteres vom Flughafen Schönefeld(SXF).

Sie erhalten in den nächsten Tagen eine Information über Ihren geänderten Abflughafen.

Vielen Dank für ihr Verständnis.

Link: Condor

______________________________________________________________________________________________

 

10.05.12

Flughafen Berlin Brandenburg eröffnet später als geplant - Änderungen im Regionalverkehr

Sehr geehrte Fahrgäste,

wie Sie aus den Medien bereits erfahren haben, eröffnet der Flughafen Berlin Brandenburg später als geplant. Der neue Inbetriebnahmetermin wird vsl. am Di. den 15.05.12 bekannt gegeben.

Für den Regionalverkehr auf den Linien

RE 9 Berlin Hbf - Flughafen Berlin Brandenburg

RE 7 Berlin Zoologischer Garten - Berlin Hbf - Flughafen Berlin Brandenburg - Wünsdorf-Waldstadt

RB 14 Nauen - Berlin Hbf - Flughafen Berlin Brandenburg / Flughafen Berlin Brandenburg - Senftenberg

RB 22 Potsdam - Flughafen Berlin Brandenburg

ergeben sich daraus folgende Fahrplanänderungen:

Die für den 3.6.2012 geplante Betriebsaufnahme der Linie RE 9 wird bis zum neuen Eröffnungstermin des Flughafens verschoben.

Die Linien RE 7, RB 14 und RB 22 verkehren ab dem 3.6.2012 nicht wie geplant über den Flughafen Berlin Brandenburg, sondern weiterhin über Berlin-Schönefeld Flughafen.

In der DB-Fahrplanauskunft sind diese kurzfristigen Änderungen leider nicht enthalten.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

______________________________________________________________________________________________

 

Unser Fazit:

Das ist bereits die dritte Verschiebung des Eröffnungstermins des neuen Flughafen Berlin Brandenburg nach 2007, 2011, 03.06.2012 und auf nach den Sommerferien im August 2012 nun doch erst am 17.03.2013. Die Vorfreude auf den neuen Flughafen war/ist groß, denn der letzte Flug von TXL und der Erstflug von BER mit dem A380 waren gebucht. Aber die Sicherheit steht natürlich an erster Stelle.

 

Der Probepassagier Tag am 16.05.12 wurde ebenfalls abgesagt bzw. verschoben, für mich ist es die dritte Absage, bereits am 28.02. und am 24.04.12 erhielt ich eine kurzfristige Absage.

 

Da kommen jetzt auf viele Bereiche Mehraufwendungen, -kosten und Verluste zu: Flughafenumzugsstopp und -verschiebung. Reisebüros müssen Tickets umschreiben, Hotels im Umfeld des BER müssen mit Stornierungen und weniger Gäste bis zur Eröffnung rechnen. Neue Jobs und geschlossene Arbeitsverträge beginnen später. Die Länder Berlin und Brandenburg müssen weiterhin 3 Flughäfen statt einen unterhalten. Fahrpläne von Bahn, S-Bahn, VBB, BVG und verschiedenen Busunternehmen müssen wieder umgeschrieben werden. Und noch vieles mehr.

Was mich persönlich traurig macht ist das der Name Willi Brandt schlechte Presse bekommt.

 

 

Zurück