Zurück

 

 

20.04.12

 

DFS Neue Luftraumstruktur Berlin ab 3. Juni in Kraft

 

Aktueller ICAO-Kartenausschnitt

 

Mit der Inbetriebnahme der zwei parallelen Start- und Landebahnen des neuen Verkehrsflughafens Berlin Brandenburg und der Einstellung des Flugbetriebs am Flughafen Tegel am 3. Juni 2012 tritt eine neue Luftraumstruktur in Kraft: Der Luftraum Klasse C wurde an den neuen Flughafen und die An-, Abflug- und Radarführungsstrecken angepasst. Der aktuell gültige Ausschnitt des ICAO-Kartenblatts steht - auch für die Segelflugausgabe - hier auf der Webseite der DFS zum Download(pdf 6,42 MB) bereit.

 

Die Untergrenze des Luftraums C konnte an einigen Stellen angehoben werden, an anderen musste sie abgesenkt werden. Auch der Luftraum E wurde an die neue Flughafenstruktur angepasst. Die Kontrollzone, die bisher die beiden Flughäfen Tegel und Schönefeld umfasste, ist jetzt auf den Flughafen Berlin Brandenburg reduziert. Zudem gibt es nur noch zwei Pflichtmeldepunkte für Sichtflieger: Der südliche VFR-Meldepunkt „Mike“ liegt auf der Autobahn A13 südwestlich von Königs-Wusterhausen. Der nördliche Meldepunkt „November“ befindet sich zwischen den Berliner Stadtteilen Tempelhof und Neukölln.

 

Das im März erschienene ICAO-Kartenblatt für Berlin wird in 2012 nicht neu aufgelegt. Alle, die das Blatt „Berlin“ ab Mitte Mai bei der DFS im Aviation Shop(www.dfs-aviationshop.de) bestellen, erhalten dazu den Kartenausschnitt mit den Änderungen. Die elektronischen Versionen der ICAO-Motor- und Segelflugausgabe sind ab sofort unter www.dfs.de im Bereich „Pilots and Operations“ kostenfrei abrufbar. Die DFS veröffentlicht die Änderungen mit dem Kartenausschnitt außerdem im Mai als Aeronautical Information Circular zusammen mit den „Amendments“ der Luftfahrthandbücher AIP IFR und AIP VFR. Gleichzeitig erscheinen die Anflugverfahren für Sichtflieger auf den Flughafen Berlin Brandenburg des Luftfahrthandbuchs AIP VFR.

 

 

Zurück