Zurück

 

 

21.04.10   14Uhr

 

Aschewolke - DFS erwartet für Mittwoch bis zu 5.000 Flüge

 

Nach der Freigabe des Luftraums für Instrumentenflüge füllt sich der Himmel über Deutschland langsam wieder. Am Mittwoch wurden bis 12Uhr rund 1.250 Flüge gezählt. Bis zum Mittwochabend rechnet die DFS mit bis zu 5.000 Flügen im deutschen Luftraum.

 

Am Dienstag fanden wegen der zu dieser Zeit noch geltenden Beschränkungen nur knapp 2.000 Passagier- und Frachtflüge mit Flugplan statt. Die durchschnittliche Zahl der Flüge, die von den Fluglotsen der DFS an einem normalen Tag kontrolliert werden, lag im April zwischen 8.000 und 8.500. Die DFS geht davon aus, dass es einige Tage dauern wird, bis diese Zahl wieder erreicht werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass keine weiteren Beschränkungen nötig sind.

 

Seit Mittwoch 11Uhr, ist der deutsche Luftraum für Flüge nach Instrumentenflugregeln(IFR) freigegeben. Damit können an allen 16 internationalen Flughäfen sowie an den Regionalflughäfen wieder IFR-Starts und -Landungen stattfinden.

 

 

Zurück