Zurück



23.03.2009

 

Aktueller Bericht von der Baustelle BBI dem zukünftigen Flughafen Berlin Brandenburg International BBI (BER)

 

Wenn man sich auf die Baustelle BBI begibt, gewinnt man vielleicht den Eindruck der Flughafen wird ja nie fertig, weil man über der Erde nur sehr wenig sieht. Aber unterirdisch ist der Großteil schon fertig gestellt. Man ist voll im Zeitplan die Eröffnung soll am 30.10.2011 sein.

 

Um einen ersten Überblick über den zukünftigen BBI zu bekommen besucht man am besten die airportworld bbi(schräg gegenüber dem Bhf. Berlin-Schönefeld). Der Eintritt ist kostenlos und es ist täglich von 10-18Uhr geöffnet. Am interessantesten ist vor allem für Bewohner der Einflugschneise der Simulator zur Bestimmung des Lärms über dem eigenen Haus. In der bbi airportworld kann man viel zur Geschichte der Berliner Flughäfen erfahren. Außerdem viele Informationen zu Lärm, Anbindung, Umweltschutz und viele Modelle vom BBI. Die Landebahnen sind für alle Flugzeugtypen ausgelegt vom Rosinenbomber bis zum A380. Die Südbahn hat eine Länge von 4000m.

 

1.jpg2.jpg3.jpg

 

 

Den besten Überblick über die 960 ha große Baustelle BBI, bekommt man am 32 Meter hohen BBI Infotower der täglich von 10 - 18Uhr geöffnet ist, Eintritt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro.

5.jpg

 

Die Eckdaten vom BBI:

         Insgesamt wird der neue Airport 1.470 ha groß(das sind ca. 2.000 Fußballfelder)

         Südbahn: 4.000m Länge, Nordbahn: 3.600m lang und können unabhängig voneinander betrieben werden

         Das Terminalgebäude befindet sich zwischen den 2 Start- und Landebahnen und wird 6 Ebenen haben und zunächst rund 22 - 25 Mill. Passagieren Platz bieten, mit Ausbaumodule für den schrittweisen Ausbau für bis zu 40 Mill. Passagieren. Bis zu 6.500 Passagiere können pro Stunde starten oder landen

         Das Terminal verfügt nach aktuellem Planungsstand in der Startversion über 15 Fluggastbrücken am Haupt-Pier. Weitere 10 Brücken befinden sich am Süd-Pier. Der Nord Pier ist ohne Brücken, dort erreicht man seinen Flug entweder zu Fuß oder per Bus, dies wird dann von den Low Cost Fliegern genutzt. Insgesamt 280.000 m² Bruttogrundfläche

         Terminal-Ebenen: U2 - Bahnhof, Technik, Ver- und Entsorgungsebene, U1 - Verteilerebene vom Bhf. zum Terminal und zur Airport City, E0 - Ankunftsebene, inkl. Gepäckausgabe, EOZ - Zwischengeschoss für die Passagiertrennung, E1 - Vorfahrt, Abflugebene, Check-in, Sicherheitskontrollen, Gastronomie und Warteräume, E2 - Warteräume, Lounges, Büros, E3 - Lounges, E4 - Terrasse

         Terminal-Ausstattung: 8 Check-in-Inseln mit insgesamt 112 Schaltern, 40 Sicherheitskontrollen mit vorgelagerter Bordkartenkontrolle, Gepäckausgabehalle mit 8 Gepäckrückgabe-Rundläufen

         Der BBI wird über 85 Flugzeug-Abstellpositionen verfügen.

         Die Baukosten für den BBI betragen 2 Milliarden Euro. Hinzu kommen die Kosten für Straßen- und Schienenanbindung sowie Drittinvestitionen, etwa für Parkhäuser, Hotels und Konferenzzentren

         ca. 40.000 neue Jobs

         Verkehrsanbindung: Bahnhof direkt unterm Terminal mit 3 Bahnsteigen. Mit dem Airport-Shuttle erreicht man die Berliner City in ca. 20 Min., hinzu kommt die Anbindung mit S-Bahn, Bus, Regional- und Fernverkehr inkl. ICE. Der BBI wird mit einer eigenen Autobahnabfahrt A113 und der  Bundesstraße 96a angeschlossen sein.6.jpg

 

Nun noch ein paar aktuelle Bilder von der Baustelle

7.jpg8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg

 

Und zu guter letzt noch ein Bild vom heutigen Flughafen Berlin Schönefeld der dann als Regierungsflughafen fungieren soll, so zumindest die Planungen.

4.jpg

 

© Bilder und Text Copyright by billigfluege-aktuell.de

 

Zurück